Pfadfinder genießen Lagerleben mit Aufstufungsfeier und Fantasyspiel

Am Pfingstwochenende schlugen die Pfadfinder wieder ihre Zelte auf. Auf dem Weg zum Zeltplatz bei Mia‘s Backhaus waren verschiedene Aufgaben und Spiele zu bewältigen. Nachmittags waren die Sponsoren, die zur Anschaffung der neuen Jurte beigetragen hatten, eingeladen – sie konnten sich das große Schwarzzelt aufgebaut anschauen. Die Pfadis bedankten sich mit einem 3-fachen DPSG und gemeinsamen Kaffeetrinken. Hierzu und zum anschließenden Wortgottesdienst mit Pfarrer Ralph Forthaus waren auch die Eltern zu Gast. Nach dem Gottesdienst fand die lang erwartete Aufstufungsfeier statt; hierbei erreichen die einzelnen Gruppen nach dem Aufsagen des Pfadfinderversprechens die jeweils höhere Stufe. Dazu erhalten die Kinder ihre neuen Aufnäher und das Tuch in der passenden Farbe. Bei Lagerfeuer und Gegrilltem klang der Abend aus. Der Sonntag startete mit einem leckeren Frühstück und einem spannenden Fantasyspiel, bei dem die Tochter des Waldgeistes vor einer schweren Krankheit gerettet werden musste. Weiter ging es mit einem großen Turniernachmittag. Mit Stockbrot und Lagerfeuer vertrieben sich die Kinder die Zeit bis zur Nachtwanderung. Nach einem ereignisreichen Wochenende traten die Pfadis am Montag die Heimfahrt an.

Gescherer Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.